Geschrieben am

Umfrage: Was ist schädlicher eine Bombe oder der bestehende Informationskrieg?

Kaffeepause!

Denkt Ihr, ich habe nichts besseres zu tun, als mich mit solchen Fragen auseinander zu setzen?
Ich bin weder arbeitslos noch nehme ich dauerhaft irgendwelche Rauschmittel zu mir ein.
Okay, ich habe geflunkert, ohne meinen heiss geliebten Espresso, aber nur mit KUHmilchschaum fange ich keine Arbeit an. Ein Feierabend Desperados begleitet zu Südamerikanischer Musik lassen es zu, dass ich mich wie 20 fühle und es dann auch bin.
Was Bombenkriege anrichten wissen wir, aber ist uns auch Bewusst was Informationen für eine zerstörende Kraft haben?
Am eigenen Leib konnte ich zusehen, wie Informationen aus dem Aussen, mich in eine Abwärtsspirale befördern können. Sicherlich ich bin früh und intensiv in den Genuss von Kunst /Schauspielerei gekommen und kann wenn ich es wünsche und dies meine Absicht wäre, ein gutes über den Dingen stehend vorgaukeln. Ich könnte das mit Sicherheit sehr sehr gut. Das ist aber nicht mein Bestreben. Denn ich beobachte und sehe diese Informationsflut als sehr ernst an!
Wie kann es sein, das wir die öffentlichen Medien anprangern sie würden uns belügen, was wir doch längst wissen und nicht noch aufgedeckt werden muss, aber sogenannte Alternative freie Sender meinen sich alles erlauben zu dürfen und dabei Menschen in noch mehr Angst und schrecken zu versetzen.
Wir beschuldigen Politiker, kratzen an ihrer Moral und fordern ihre Gewissensfrage heraus, wärend wir weder giftigen Substanzen wie die der Information noch anderen krankmachenden Handlungen Beachtung schenken.
Statt solche Informationen auszugeben sich und andere skrupelos dieser Energie auszuliefern und dadurch eine grössere Epidemie die Erlaubnis geben, das unsere Kinder in diesem Müll ihre Nahrung finden müssen, um irgendwie zu überleben. Egal wie?

Hier schreibe ich nun die letzte Information, die ich erhalten habe und es wird höchste Zeit, sich mit Selbstkontrolle und Selbstbestimmung und Entprogrammierung zu beschäftigen.
Ob nun Facebook darin forscht, wie das Unternehmen es schafft Gedanken zu lesen, ohne das der User seine Finger benutzt und auf seiner Tastatur etwas schreibt, muss man nicht forschen und ist eines der einfachsten Dinge! Aber und jetzt kommt die Aussage, die ich von einem Menschenfresser gehört habe und ihm nicht wünsche sich selbst auf unseren Fleischtheken wieder zu finden. Menschen auf unseren Fleischtheken? Menschliche DNA bereits in Fleisch gefunden. Meine Tochter ist gerne Lyoner,  eine Kanibalin die irgend eine menschliche Arschbacke isst?
Ändert die Sch…selbst, aber macht nicht alle VERRÜCKT damit. Jeder JEDER ist in der Lage sein Leben selbst zu verantworten. Kinder brauchen noch GUTE Informationen!!
Nehmen wir an das wäre alles genauso? Verirrt sich die Fleischvariante nicht sogar in die 10 Sterne Deluxe Restaurant der Elite?
Wir müssen in der Lage sein, solche Informationen in gute Bahnen zu bringen. Nicht nur Informationsausgabe, sondern was dagegen tun. Sonst bleibt alles nur LABER RHABABER. ( bin hochgradig allergisch, eine Erzieherin quälte mich einen Rhababer Joghurt leer zu essen, bis ich kotzen musste.. nur so nebenbei erwähnt. )
Nicht nur die öffentlichen Medien versetzen uns in Angst und Schrecken, die freien Geister ebenso.

Ich esse jetzt Schokolade und hoffe nicht Spuren von Sch.. zu finden?!

Hab genug Scheisse gefressen und selbst daran sterbe ich nicht!!!
Ich finde es unseren kleinen heranwachsenden gegenüber unfair, die Internet geil finden und vielleicht ins Schwanken kommen….
Nicht nur als Mutter möchte man das verhindern.

Menschenliebe ist kein Flüchtlingsfremdwort.

Ein Gedanke zu „Umfrage: Was ist schädlicher eine Bombe oder der bestehende Informationskrieg?

  1. Mögen viele Menschen auf diese Seite kommen. Wer begreift was hier geschrieben steht, wird erkennen was gespielt wird auf unserer Welt.

    Grüße aus Chemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.